Quarantini? - einen doppelten bitte!

…und ich dachte 2020 wäre das Jahr meines Lebens!!

 ...Diesmal dachte ich es aber wirklich, so richtig im Ernst, hatte ein mega gutes Gefühl und nach einer super lustigen Silvester Party dann noch gleich mehr. Voller Hoffnung und voller Pläne bin ich in das neue Jahr gestartet, obendrein verliebt. Sehr verliebt!!!

 

Und plötzlich im März 2020 – ALLES ANDERS! Alles der pure Horror…. Und obendrein eine Pandemie. Ich glaub ich hab das Wort davor noch nie wirklich verwendet und ohnehin keine Gedanken an sowas verschwendet, weil das ja sowieso nie passieren wird. Nicht uns. Nicht in Österreich.

 

Hätte sich DAS jemand gedacht?

 

Und jetzt sitzen wir schon Wochen zuhause, im Homeoffice.

Kaffee trinken gehen - unmöglich

Freunde treffen - unmöglich

Ostern feiern - unmöglich.

Dinge die für uns völlig normal erscheinen, sind plötzlich nicht möglich. Unfassbar! Unfassbar traurig!

 

Ich habe zumindest das Glück Homeoffice zu machen & meinen Job nicht verloren!  Dafür bin ich wirklich extrem dankbar.

Ich habe auch das Glück einen Garten zu haben und mein kleines Mäuschen, meine Lilly, die sich am allermeisten freut, dass die „Mami“ jeden Tag da ist.

Ich habe das Glück so tolle Nachbarn und Freunde zu haben - man kann auch über den Zaun quatschen und Spaß haben.

 

...und dennoch oft unzufrieden und traurig, wobei ich ja alles hab, es dürfte mir ja gar nicht schlecht gehen.

 

Ja, es gibt gute Tage und es gibt aber auch schlechte und dann gibts die ganz miesen Tage.

Das sind da die Tage wo ich oft weine, weil ich so vieles nicht verstehen kann, da weiss ich nicht wie ich aufstehen soll und diesen Tag überleben werde. Es ist halt wirklich ein ekelhaftes Gefühl wenn man einen Menschen so derart vermisst, in einer Zeit wo man sich selten bis gar nicht ablenken kann. Ansonsten geht man ja mit den Mädels aus, fährt jeden Tag ins Office, ist von vielen Menschen umgeben... und da sitz ich nun, alleine. Zuhause.

 

Was um Himmels Willen hab ich denn verbrochen, wieso passiert mir so eine Scheisse und wieso gerade JETZT?

In einer verdammten FUCK-ZEIT, die man ja tausend mal besser zu zweit verbringt als alleine?

 

Schicksal oder wie?

 

Wieso täusche ich mich so derart, wo ist mein Hausverstand geblieben?

Ja, die Liebe macht blind. Anscheinend. Nur so kann ich mir das erklären.

Ich hab zumindest noch Emotionen, denk ich mir dann immer. Blöd wäre es ja, wenn ich gar keine hätte und mir das alles gleichgültig wäre. Wobei ich mir wirklich sehr oft denke: LENK deine Gedanken, nimm es dir nicht so zu Herzen, sei nicht traurig. Alles wird gut und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.

 

Wenn ich halt nicht so verdammt ungeduldig wäre....

 

 

Nach 6 Wochen ein Resümee:

 

Minus 5 Kilo in 6 Wochen ist schon eine Glanzleistung, ich hatte schon längere Zeit nicht mehr so einen trainierten Körper wie heute. Corona und Herzschmerz haben es gerichtet. Jeden Tag Sport - dafür hat man ja normalerweise nie Zeit, ob Laufen oder Jungle-Body-Online...lange Spaziergänge um Freunde treffen zu können.

Und natürlich selbstgekochtes Essen, ist halt auch gesünder als das ständige auswärts essen gehen.

 

Nach diesen 6 langen Wochen, ist nun endlich ein Lichtblick in Sicht, wir fahren unser Office wieder hoch. Langsam.

Die Ausgangsbeschränkungen haben bald ein Ende. Gott sei Dank. Mein Geburtstag ist gerettet - ich darf zumindest meine engsten Freunde treffen und mit ihnen anstoßen. Geplant war alles anders, sowieso das ganze Jahr... aber wie man sieht, es kommt anders als geplant. Immer und immer wieder.

 

Aber eins ist sicher, wenn ich das überlebt hab, dann kann mich wohl nichts mehr umbringen.

und es wird jeden Tag besser....